Pfronten 9:06.
Das Team – Willi, Edgar und ich – startet zur ersten höhenmeterlastigen Ausfahrt. Wir sind heute auch in der Funktion des Passprüfungskomitees unterwegs und wollen zwei neue Pässe in Augenschein nehmen. Es klingt jetzt vielleicht anmaßend, aber auf unserer Runde über 110 km überqueren wir tatsächlich 7 Pässe. Und weil das noch nicht genug ist, haben wir noch die Schnitzlertal Alpe als Almhüttenziel auf den Plan gesetzt. Somit reißen wir die 2100 Höhenmeter deutlich.

Man könnte die Strecke auch in Abschnitte unterteilen und jedem eine Headline zuordnen, zum Beispiel so:

Pfronten – Grän
Einsames Alpental

Engetal

Grän – Oberjoch
Tempobolzstrecke

Oberjochpass

Oberjoch – Tiefenbach
Oberbayerns einzige wahre Serpentine mit 13 Kehren

Bad Hindelang

Königssträßle Ost
Privatstraße für den motorisierten Verkehr gesperrt

Königssträßle Ost

Kranzegger Steige – Burgberg im Allgäu
Beine hochnehmen

Beine hochnehmen

Königssträßle West
Keine Privatstraße, dennoch für den Verkehr ab Alpenblick gesperrt

Königssträßle West

Schitzlertal Alpe
Erst beim Runterfahren erkennt man die Steilheit.

Schnitzlertal Alpe

Kranzegger Steige – Jungholz
Nochmal alles rausholen

Kranzegger Steige

Jungholz – Pfronten
Die Arschbacken zusammenkneifen

Bloß keine Angst zeigen

Die Strecke findet ihr hier:Königssträßle
Die Pässe findet ihr hier: Zwei neue Pässe

About Michael Rieder

2008 Gründung des Rennrad-Teams mit 4 Freunden
Auftrag: La Route des Grandes Alpes
Ziel: Alle mit dem Rennrad befahrbare Alpenpässe einmal gefahren zu sein